Druckseite

Reference Case

Frequenzumrichter von CG Drives & Automation ermöglichen Tata Steel eine bessere Steuerung / Regelung

Mit Aktivitäten in 26 Ländern und Geschäftsniederlassungen in über 35 Ländern ist Tata Steel einer der geografisch am breitesten aufgestellten Stahlproduzenten. Das IJmuiden Technology Centre (IJTC) befindet sich auf dem Gelände der Tata Steel Stahlwerke in IJmuiden, Niederlande und hat seinen Schwerpunkt in der Prozess- und Produktforschung sowie im Bereich Anwendungsforschung für die Automobil- und Verpackungssektoren.

[26 Januar 2015]



Verbesserungswürdig
Bei Tata Steel IJmuiden war seit einiger Zeit schon eine Veränderung notwendig. Diese bestand darin, eine alte Winde von Gleichstrom auf Wechselstrom umzustellen, um volle Redundanz zu erhalten. Außerdem mussten die Prozesszykluszeiten verkürzt und die Steuerung / Regelung verbessert werden.

Lieferantenauswahl - CG Drives & Automation
Tata Steel hat sich unter einer Vielzahl möglicher Lieferanten für CG Drives & Automation entschieden. Die Wahl fiel auf uns, da Tata Steel der Meinung war, dass wir über umfassende Erfahrung und das beste technische Fachwissen verfügen. Tata Steel hatte auch den Eindruck gewonnen, dass wir die nötige Bereitschaft haben, Engagement über das normale Maß hinaus zu zeigen, oder, wie sie es ausdrücken, „die Extra-Meile zu gehen“.

Vorher

Nachher

Trafo 6 kV / 525 V / 630 kVA

DC-Umrichter 525 V / Imax=1250 A

Motor 420 kW / 500 V / 780 U/min

Maximaldrehzahl 5 m/s

2 Emotron-Schaltschränke mit flüssigkeitsgekühlten Frequenzumrichtern (690 V / 750 A), Brems-Chopper, redundant, mit Kabelverzweiger

2 Motoren: 450 kW / 690 V / 600 U/min

Transformatoren (Gießharz) 6 kV / 690 V, 630 kVA, separate 12-Puls-Kühleinheit

Schwierige Herausforderungen

Es gab bei diesem Projekt viele Herausforderungen, wie zum Beispiel ein defekter IGBT und eine Explosion in einem 6-kV-Transformator.

Tata Steel hatte Bedenken hinsichtlich der Umsetzung der Veränderung, da man Folgeschäden befürchtete. Die überfällige Wartung des verbesserten Löschwindensystem war ebenfalls eine Herausforderung.

 

Höhere Drehzahl und bessere Steuerung / Regelung
Mit zwei flüssigkeitsgekühlten Schaltschränken kann Tata Steel nun die Löschwinde mit voller Redundanz fahren.

Sie haben nun während des Beschleunigungs- und Verzögerungsvorgangs eine bessere Kontrolle über das Kart, das an der Winde befestigt ist. Auch die Zykluszeiten konnten aufgrund der höheren Drehzahl und der verbesserten Steuerung / Regelung reduziert werden. Diese Lösung ist seit Anfang 2012 in Betrieb. Tata Steel nutzt auch unseren Service- und Wartungsvertrag, um den Betrieb sicherzustellen.

KURZÜBERBLICK

Kunde
Tata Steel Ijmuiden, Ijmuiden, Niederlande

Aufgabe

  • Defekter IGBT*
  • Explosion in 6-kV-Transformator
  • Sorge um Folgeschäden
  • Überfällige Wartung des Löschwindensystems

Lösung

-          2 Emotron Schaltschränke mit flüssigkeitsgekühlten Frequenzumrichter                 (690 V / 750 A)

-          Brems-Chopper

-          redundant mit Kabelverzweiger

-          2 Motoren: 450 kW / 690 V / 600 U/min

-          Transformatoren (Gießharz) 6 kV / 690 V, 630 kVA, separate 12-Puls-                   Kühleinheit

Vorteile

  • Höhere Drehzahl
  • Verbesserte Steuerung / Regelung

*Potenzielle Defekte im Inneren eines IGBT-Moduls (Insulated Gate Bipolar Transistor = Bipolarer Transistor mit isolierter Gate-Elektrode) können als Vorstufe eines Verschleißes gewertet werden und sind wichtig für die Zustandsüberwachung des IGBT-Moduls, das für die Steigerung der Zuverlässigkeit verwendet wird.