Druckseite

UNTERNEHMENSNEWS

Frische Luft im längsten Bahntunnel der Welt

Nach seiner Fertigstellung im Jahr 2017 wird der Gotthardtunnel durch die Schweizer Alpen der längste Bahntunnel der Welt sein. Während der Bauarbeiten sorgen Frequenzumrichter von Emotron für einen effizienten Betrieb der Ventilatoren und Pumpen zur Belüftung und Kühlung.

[14 April 2011]

Höhere Kapazitäten und geringere Auswirkungen auf die Umwelt

Die Schweiz zählt zu den Hauptdurchfuhrländern für den Gütertransport zwischen Nord- und Südosteuropa. Schätzungen zufolge passieren jeden Tag 3.000 Schwerlastfahrzeuge die Schweizer Alpen, und der Durchgangsverkehr nimmt stetig zu. Beschränkte Kapazitäten sowie Umweltbedenken führten zur Gründung von AlpTransit, einem eidgenössischen Projekt zur Verbindung von Schwerlasten und Hochgeschwindigkeitszügen. Das Ziel ist die Verlagerung eines möglichst großen Frachtvolumens vom Straßen- hin zum Schienentransport.

Gotthard tunnel

Foto: © AlpTransit Gotthard Ltd.

Der längste Bahntunnel der Welt

Das St.-Gotthard-Massiv gehört zu den wichtigsten Durchgangsstrecken. Hier wird nun 600 Meter unterhalb des engen und gewundenen Tunnels aus dem Jahr 1881 ein neuer Bahntunnel gebaut. Mit Tunneln, Durchfahrten und Schächten von insgesamt 152 km Länge wird dies der längste Bahntunnel der Welt werden. Durch zwei 57 km lange eingleisige Röhren, die nur bis zu 550 Meter über dem Meeressspiegel liegen, können pro Tag 300 Züge fahren, darunter Güterzüge mit einem Gewicht von bis zu 4000 Tonnen sowie Personenzüge mit Fahrgeschwindigkeiten von bis zu 250 km/h.

 Emotron drive system Gotthard tunnel

Effiziente Belüftung und Kühlung während der Bohrarbeiten

Am 23. März 2011 schaffte der Bohrkopf, dessen Durchmesser 9,5 Meter beträgt, nach mehrjährigen Bohrarbeiten und dem Ausbaggern von 28 Mio. Tonnen Gestein den endgültigen Durchbruch. Während dieser Arbeiten wurden die Ventilatoren und Pumpen zur Belüftung und Kühlung der Großbaustelle durch mehrere Frequenzumrichter von Emotron geregelt. Dank der robusten, nach IP54 zertifizierten Metallgehäuse sind sie bestens für den Einsatz in harten Umgebungsbedingungen geeignet, und ihre Funktionen sorgen für energieeffizienten und zuverlässigen Betrieb.

Neubestellungen für die weiteren Bauarbeiten

Durch weitere Neubestellungen wird gewährleistet, dass Frequenzumrichter von Emotron weiterhin in den Schweizer Alpen tätig sein werden. Nach derzeitiger Planung soll der Tunnel im Jahr 2017 freigegeben werden, und so liegt das Hauptaugenmerk nun auf der Tunnelauskleidung, dem Aufbau der Infrastruktur und dem Verlegen der Schienenwege. Die Korfmann Lufttechnik GmbH wird als Lieferant der Belüftungsanlagen regenerative Antriebe mit „Active Front End“-Technologie von Emotron zur Regelung der 560-kW-Antriebsmotoren einsetzen. Auch für die Kühleinrichtungen der Wärmeaustauschtechnik GmbH wird Emotron weitere Antriebe zur Verfügung stellen. Zur Pumpensteuerung werden flüssigkeitsgekühlte regenerative Antriebe für eine Leistung von bis zu 250 kW eingesetzt werden.