Druckseite

PRODUKTNEWS

EtherCAT für Emotron-Frequenzumrichter

Eine neue hochzuverlässige und einfach zu verwendende EtherCAT-Optionskarte stellt eine schnelle industrielle Ethernetschnittstelle für Emotron-Frequenzumrichter dar.

[22 November 2011]

Die neue EtherCAT-Optionskarte dient als sehr schnelle industrielle Schnittstelle für Emotron FDU/VFX-Frequenzumrichter und arbeitet höchst zuverlässig. Alle Frequenzumrichter-Parameter sind über das Anwendungsprotokoll CoE (CANopen over EtherCAT) via Netzwerk zugänglich. So kann der Frequenzumrichter ganz einfach geregelt, überwacht, eingestellt und konfiguriert werden.

EtherCAT option board

Bei EtherCAT handelt es sich um ein offenes Industrieprotokoll, das für zeitkritische Anwendungen entwickelt wurde und die verfügbare Bandbreite hocheffizient nutzt. Dies gelingt aufgrund der Protokollimplementierung sowie einer schnellen integrierten ASIC in jedem Knoten, dank der keine externen Schalter notwendig sind. Die ASIC kümmert sich „wie im Flug“ um den Austausch der Prozessdaten, wodurch die Telegrammverzögerung in jedem Knoten minimiert wird und ein sehr schnelles Bussystem entsteht.

Die EthernetCAN-Netzwerktopologie ist sehr robust ausgeführt und bildet durch die Verwendung beider Paare in einem Ethernetkabel eine Art „virtuellen Ring“. Mittels einer SPS mit zwei Ethernetports kann sogar ein noch robusteres redundantes Ringnetzwerk erzeugt werden.

Die Spezifikation des Protokolls wird von der EtherCAT Technology Group (ETG) und ihren Mitgliedern entwickelt und gepflegt.