Druckseite

PRODUKTNEWS

Zuverlässiger und kosteneffektiver Betrieb mit optimierter Funktionalität

Die neue Generation von Emotron Frequenzumrichtern sorgt für einen kosteneffektiven und zuverlässigen Betrieb ohne Schäden und Stillstand. Die beiden Produktserien haben eine gemeinsame Plattform und spezielle Funktionen für unterschiedliche Anforderungen. Die Emotron FDU 2.0 Frequenzumrichter wurden für die Regelung von Druck und Durchfluss in Anlagen mit Pumpen, Ventilatoren, Gebläsen und Kompressoren entwickelt. Die Emotron VFX 2.0 eignen sich für dynamische Applikationen wie Kräne, Brecher, Mühlen und Mischanlagen.

[3 November 2006]

Effektive und sanfte Starts und Stopps

Die direkte Drehmomentsteuerung der Emotron VFX meistert Startprobleme, beispielsweise bei einem mit Material beladenem Brecher. Auch ein schwer beladener Kran wird dank der exakten Koordinierung von Drehmomentsteuerung, Vormagnetisierung des Motors und Lösen der Bremse ruckfrei gestartet.

Der Start eines Ventilators, der sich in der falschen Richtung dreht, kann zu Schäden oder Havarien führen. Emotron FDU lösen dieses Problem durch einen fliegenden Start, bei dem der Motor in der aktuellen Drehzahl und Drehrichtung abgefangen, langsam bis zum Stillstand abgebremst und schließlich in der korrekten Richtung gestartet wird.

Auch die Stoppsequenzen bei Pumpen sind ein kritischer Moment. Emotron FDU sorgen für einen linearen Stopp ohne Druckschläge und andere Schäden. Bei Mühlen ermöglicht die integrierte Vektorbremse des Emotron VFX schnelle und sichere Stopps ohne mechanische Bremsen. Bei der Gefahr einer Überlast aktiviert ein Sicherheitssystem für Krane die mechanischen Bremsen.

Schutz vor Beschädigung und Stillstand

Der integrierte Belastungssensor und eine zum Patent angemeldete Überwachungsfunktion gewährleisten einen wirkungsvollen Schutz des Prozesses. Über- oder Unterlast im gesamten Drehzahlbereich, die den Wirkungsgrad herabsetzen oder Schäden verursachen können, werden sofort erkannt. So können vorbeugende Maßnahmen eingeleitet werden, beispielsweise bevor eine Pumpe trocken läuft, ein Gebläsefilter zugesetzt oder ein Brecher blockiert ist. Damit wird ein Betrieb ohne Energieverluste, unnötigen Stillstand oder Schäden sichergestellt.

Optimierter Betrieb spart Energie und schont die Anlagen

Die Motordrehzahl wird kontinuierlich an den aktuellen Bedarf angepasst. Dies senkt den Energieverbrauch und reduziert den Verschleiß der Anlagen. Die neue automatische Reinigungsfunktion erhöht den Wirkungsgrad deutlich, beispielsweise durch Umkehren der Drehrichtung von Mühlen bei Überlast oder durch den Betrieb von Pumpen mit voller Drehzahl in bestimmten Zeitintervallen. Modelle ab 45 kW sind auch mit Flüssigkeitskühlung erhältlich. Diese reduziert den Energieverbrauch und die Instandhaltungskosten, da keine Klimaanlagen benötigt werden und die Wärme zurückgewonnen werden kann.

Die exakte Drehmoment- und Drehzahlsteuerung der Emotron VFX meistert Belastungsstopps ohne Störungen oder Stillstand. Die Reaktionszeit ist extrem kurz, da der Emotron VFX das aktuelle und das benötigte Drehmoment 40.000 mal pro Sekunde vergleicht. Dies gewährleistet einen sicheren und kosteneffektiven Betrieb, beispielsweise von Brechern, bei denen die Drehzahl sehr schnell an Last- oder Materialveränderungen angepasst werden muss. Gleiches gilt für Krane, bei denen kritische Starts und Stopps unmittelbar ein hohes Drehmoment erfordern.

Nutzerfreundlichkeit und kosteneffektive Installation

Die Betriebsparameter können jetzt auch nutzerfreundlich in den Maßeinheiten eingestellt werden, die im Prozess verwendet werden, beispielsweise in m3/s, bar, Tonnen/Stunde oder Zyklen/Stunde. Es ist keine Umrechnung mehr erforderlich. Dies spart Zeit und ermöglicht eine zuverlässigere Überwachung der Prozesse. Mit einem einfachen Knopfdruck an der Bedieneinheit kann das Personal zwischen lokaler Steuerung und Fernsteuerung umschalten. Die Einstellungen können mit der herausnehmbaren Bedieneinheit sehr einfach auf andere Frequenzumrichter übertragen werden.

Dank des robusten Stahlgehäuses mit der Schutzart IP54 können Modelle bis 132 kW freistehend in der Nähe der zu steuernden Anlagen installiert werden. Dies macht lange Motorkabel und die Montage in Schaltschränken überflüssig. Einheiten von 160 bis 800 kW können in Emotron-Schaltschränken mit Schutzart IP54 montiert werden, die deutlich weniger Platz benötigen als andere Lösungen auf dem Markt.

Neu sind auch die integrierten, drehzahlgesteuerten Lüfter der Frequenzumrichter, die eine gleichmäßige Betriebstemperatur sicherstellen und so die Lebensdauer der Ausrüstung erhöhen. Detaillierte Warnmeldungen ermöglichen die schnelle Identifikation von Problemen, so dass frühzeitig entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden können. Wenige und leicht zugängliche kritische Bauteile vereinfachen die Instandhaltung und erhöhen die Betriebssicherheit.