Emotron AFE

Kostengünstiger und reibungsloser Betrieb

Aktive Emotron Front End-Antriebe stehen in zwei Versionen zur Verfügung: Regenerative Antriebe und Antriebe mit geringen Oberschwingungen Beide basieren auf standardmäßigen Emotron Frequenzumrichtern und bieten die gleiche Zuverlässigkeit, einfache Handhabung und erweiterte Funktionalität. Die Antriebe werden als Komplettlösungen in Schränken nach IP54 geliefert.

Details

Problemloser Betrieb
Emotron AFE-Antriebe erzeugen sehr wenig Oberschwingungen. Sie bieten einen echten Einheitsleistungsfaktor und die Möglichkeit zum Blindleistungsausgleich. Die Antriebe sind unempfindlich gegenüber Spannungsschwankungen oder Oberschwingungen anderer Systeme. Die Spannungssteigerung sorgt für volle Motorleistung bei Spannungsschwankungen.

Geringe Oberschwingungen
Emotron Antriebe mit geringen Oberschwingungen erzeugen in der Regel weniger als THDI 5 % im Vergleich zu 30-50 % in herkömmlichen Antrieben und entsprechen so dem Standard IEEE-519. Durch die Reduzierung von Leistungsverlusten ist eine Überdimensionierung von Kabeln und Transformatoren nicht erforderlich. Durch geringere Verzerrungen werden zudem Fehlfunktionen in anderen elektronischen Bauteilen reduziert.

Regeneratives Bremsen
Regenerative Emotron Antriebe bieten nicht nur geringere Oberwellenstörungen, sondern auch deutlich mehr Energie-Einsparung, da die Bremsenergie wieder in das Netz eingespeist wird (z. B. bei Kränen und Zentrifugen). Die Antriebe sind auf den Vier-Quadranten-Betrieb mit 100 % Leistung in beiden Richtungen ausgelegt, um die volle Bremsleistung sicherzustellen.

Technische daten

Nennleistung: 55-1.000 kW
Netzspannung: 380-690 V, 3-phasig
Nennstrom: 109-1.800 A
Schutzklasse: IP54