Druckseite

WASSERWIRTSCHAFT

Sauberes Wasser mit minimalem Energieverbrauch

Eine Drehzahlregelung kann aufgrund großer Bedarfsschwankungen zu erheblichen Energieeinsparungen in der Wasserwirtschaft führen. Gemeinden auf der ganzen Welt setzen CG-Produkte in Abwasserbehandlungsanlagen, Kläranlagen und Pumpstationen ein. Das Ergebnis ist eine größere Zuverlässigkeit, ein niedrigerer Energieverbrauch sowie ein reduzierter mechanischer Verschleiß.

Effizienter Betrieb von Elektromotoren

Emotron Frequenzumrichter und Softstarter wurden speziell für Anwendungsbereiche wie Pumpen, Gebläse, Mischer, Kratzer und Zentrifugen entwickelt. Dank ihrer robusten Konstruktion können sie sich in der Nähe der Steuereinrichtung befinden. Ein integrierter Belastungssensor bietet Schutz vor Schäden und Stillstandzeiten, wenn eine Pumpe trockenläuft, ein Rohr blockiert ist, ein Mischerblatt beschädigt oder ein Kratzer blockiert ist. Lineare Stopps beugen Wasserschlägen in Pumpensystemen vor und verlängert die Lebensdauer von Geräten.

 

Konstanter Durchfluss trotz Bedarfsschwankungen

Durch Steuerung der Elektromotoren mit Frequenzumrichtern von CG kann die Aufrechterhaltung eines konstanten Durchflusses trotz großer Lastschwankungen gewährleistet werden. Der Betrieb wird kontinuierlich an den jeweiligen Bedarf angepasst, wodurch sowohl Energie- als auch Wartungskosten eingespart werden können. Dies führt außerdem zu einem gleichmäßigeren Wasserdruck in den Rohren. Die Anreicherung mit Sauerstoff macht einen Großteil des Energieverbrauchs in Aufbereitungsanlagen aus. Mit den Frequenzumrichtern von Emotron wird sichergestellt, dass Gebläse die richtige Menge Sauerstoff in der richtigen Zeit bereitstellen, sodass bei minimalem Energieverbrauch die korrekte Sauerstoffkonzentration aufrechterhalten wird.

 

Entwässerung mit energieeffizienten Zentrifugen

CG ermöglicht auch den energieeffizienten Betrieb von Dekanterzentrifugen, die zur Entwässerung von Klärschlamm verwendet werden. Für diesen Prozess werden zwei Elektromotoren eingesetzt, einer für den Antrieb der Trommel und einer zum Abbremsen der Förderschnecke. Die beim Bremsen erzeugte Energie wird normalerweise in Wärme umgewandelt und über Bremswiderstände abgeleitet. Bei einer CG-Lösung wird die erzeugte Energie stattdessen wiederverwendet, indem die Energie des Bremsmotors direkt an den Antriebsmotor gespeist wird. Auf diese Weise werden der Energiebedarf des Hauptnetzes reduziert und Kosten für Bremswiderstände eingespart.