Druckseite

ZENTRIFUGEN

Energiesparende Zentrifugen

Durch Emotron Frequenzumrichter wird ein energiesparender und zuverlässiger Betrieb von beispielsweise Absetzzentrifugen sichergestellt. Ein Betrieb ohne Bremswiderstände ist möglich, d. h., die vom Bremsmotor erzeugte Bremsenergie kann vom Antriebsmotor genutzt werden.

Antriebsmotor und Bremsmotor

Absetzzentrifugen kommen häufig bei der mechanischen Entwässerung von Industrieschlamm in der Abwasserreinigung zum Einsatz. Eine Absetzzentrifuge besteht aus einer Trommel und einem Schneckenförderer, die bei bis zu 3.600 U/min unabhängig voneinander rotieren. Die Drehzahl richtet sich nach Maschine und Schlammtyp. Um eine Entwässerung zu erreichen, wird der Schlamm durch Öffnungen gegen die Trommelaußenwand geschleudert. Bei diesem Prozess werden zwei Elektromotoren eingesetzt: einer treibt die Trommel an, während der andere den Schneckenförderer abbremst, sodass eine geeignete Drehzahl beibehalten wird.

 

Wiederverwendung der Bremsenergie

Beim Bremsen, einem sogenannten generatorischen Vorgang, wird Energie erzeugt, die normalerweise in Wärme umgewandelt und über Bremswiderstände abgeleitet wird. Durch die Lösung von CG kann diese Energie stattdessen wiederverwendet werden. Dank der beiden Emotron Frequenzumrichter, die über einen herkömmlichen Gleichstromzwischenkreis verbunden sind, wird die Bremsenergie direkt dem Antriebsmotor zugeführt. Auf diese Weise wird der Netzstrombedarf gesenkt und lassen sich die Kosten für Bremswiderstände einsparen.